Virgula im TAC und im Kloster St.Claren

Am 19.Juni 2013 gab es bei ca. 35 Grad Außentemperatur im angenehm gekühlten Theater am Campus unser erstes Auswärtsspiel. Das Theater an der Hochschule Merseburg ist wirklich ein kleines Schmuckstück, tolle Technik, Platz für knapp 70 Zuschauer, angenehme Betreuung. Der heißeste Tag des Jahres hatte aber auch so seine Tücken, unser Hauptdarsteller Alexander Krüger in der Rolle des Waldemars musste ca. 5 Minuten nach Beginn die Bühne verlassen, weil sein Kreislauf den Temperaturen nicht stand hielt. Und das, obwohl gerade sein Dr. Kinski alias Jens Vogt mit zugegen war. Der hat dann gemeinsam mit Martin Wimmer als Correcturus versucht die Situation zu retten, beide mussten aber einige Minuten später die Vorstellung doch unterbrechen. Nachdem Waldemar beim "Friseur" war und sich seiner Perücke entledigte, konnte es weitergehen und alle hatten noch ihren Spaß. (Das Publikum aber auch, denn die wurden in der Zwangspause mit frischer Melone bei Laune gehalten!) Toll war auch der kurzfristige Mechthild Meier - Ersatz; für die erkrankte Julia Zeng spielte wundervoll Melanie Hanzig, danke!

 

War es am Abend im TAC unter freiem Himmel zu warm, war es für unsere geplanten Open-Airs im Kloster zu kalt und zu nass. Kurzerhand wurden die Vorstellungen ins Skriptorium verlegt. Auch hier musste schnell improvisiert werden, nicht nur die Location, nein auch Zacharias musste aufgrund der Erkrankung von Teresa ersetzt werden. Der Autor himself Martin Wimmer übernahm die Rolle des Zauberkollegen und brachte mit "Scheiß die Wand an, alter Freund..." auch seine Mitspieler fast aus dem Konzept... Da Weißenfels kurz zuvor von der Hochwasserflut getroffen wurde, haben wir die erste Vorstellung als Benefiz für die KITA "Haus unserer Kinder" geplant und durchgeführt. Gemeinsam mit dem Kloster, dem Vokalensemble, den Weißenfelser Stadtmusikanten und den Original Saaletalern wurde unter kräftiger Unterstützung der Volks- und Raiffeisenbank Saale-Unstrut eG ein Gesamtbetrag von 2.100,00 Euro gespendet.

Jens Vogt, Eberhard Scheuer, Fr. Bräutigam (KITA-Leiterin), Ute Radestock und Katarina Kolditz bei der Scheckübergabe in der KITA "Haus unserer Kinder".

 

Zugaben im Jahr 2013

Die 4. Weißenfelser Theatertage sind nun Geschichte. Alle 4 Vorstellungen von "Virgula Magica" kann man als Erfolg bezeichnen, die Resonanz des Publikums war überwältigend. Über 200 Zuschauer verwöhnten das junge Theaterteam mit ihrem Lachen und ihrem Applaus. Nach einem sehr schönen Artikel in der Mitteldeutschen Zeitung vom 11.11.2012 ( http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta%2Fpage&atype=ksArtikel&aid=1352384980809 ) waren auch die beiden letzten Aufführungen restlos ausverkauft. Das bekräftigt uns, die "Suche nach der Sandperle des Triton" -so der Untertitel von Virgula Magica- im nächsten Jahr noch 2 mal auf die Bühne zu bringen. Und was bietet sich da besser an als der Hof im Kloster St.Claren, da haben wir direkt die passende Kulisse für Waldemars Burgkeller... 

Am 29.Juni 2013 werden wir ab 21 Uhr  (Einlass ab 19.30 Uhr) die Zauberstäbe wieder schwingen. Am 30.06.2013 gibt es dann ab 18 Uhr eine Zugabe. Für kulinarische Verköstigung wird gesorgt... hoffen wir auf einen schönen lauen Sommerabend.

Tickets...

...gibt es ab sofort bei der Touristeninformation im Weißenfelser Fürstenhaus oder gegen Vorkasse per Mail unter info@kulturphönix.de (Bitte Anschrift und Anzahl der Karten mitteilen)! Erwachsene zahlen 6 € und Kinder bis 14 Jahre 4 € (zzgl. 1,50 € Versand) Überweisung des Gesamtbetrages an Kulturphönix e.V. Konto 2702800300 Bankleitzahl 80063648 VRB Saale-Unstrut eG (nach Zahlungseingang werden die Karten versandt)

1 € gehen je verkaufter Eintrittskarte als Spende an das Kloster St.Claren zu Weißenfels!!!

Auch im Merseburger TAC (Theater am Campus) wird es einmal die Zauberstäbe zu bestaunen geben. Am 19. Juni werden Waldemar und Adeltraud die Studenten verzaubern!

 

Theatertage 2012

Die Weißenfelser Theatertage stehen vor der Tür und mittendrin ein magisches Theaterstück vom jungen einheimischen Autor Martin Wimmer. Mit "Virgula Magica oder Das Los des Hexenmeisters" bringt er schon sein drittes Projekt auf die Bühne. Die fantastische Komödie behandelt die Suche nach der Sandperle des Triton, das Menschsein und die Irrungen und Wirrungen der Liebe. Schon früh suchte der Autor Kontakt zu Weißenfelser Vereinen und fand bei Kulturphönix diejenigen, die ihm bei der Umsetzung seiner Ideen unter die Arme greifen wollten. Ob nun bei Kostümen und Maske, der Hilfe bei der Probengestaltung, wir unterstützen den Saalestädter bei einem wirklich herausfordernden Theaterstück. Fast 2 Stunden werden gefüllt, die für den Zuschauer möglichst nie langweilig werden sollen. Witz, Charme und Spontanität sind somit bei den überwiegend jungen Darstellern gefragt. Derzeit gehen die Proben in die heiße Phase, am 10.11.2012 ist um 19 Uhr Premiere. Weitere Veranstaltungen folgen am 11.11. um 15 Uhr, sowie am 16.11. und 23.11. jeweils 19 Uhr.  Karten gibt es unter http://www.theatertage-weissenfels.de, weitere Informationen zum Stück unter http://www.facebook.com/VirgulaMagica!